Erntezeit für Wintergemüse

Garten Experte, Andrea Heistinger, Tipps und Tricks, Gartenpflege, Erntezeit, Wintergemüse, Gemüseernte, Gemüse ernten

Die Gemüseernte ist in den meisten Gärten längst abgeschlossen. Doch nicht überall. Denn schön langsam spricht es sich herum, dass man auch mitten im Winter Gemüse ernten kann.

Angenommen, Sie haben einen Gemüsegarten. Oder auch einfach ein paar Tröge am Balkon. Und angenommen, Sie hätten gar nichts dagegen, auch jetzt im Winter frisches – also ich meine wirklich erntefrisches – Gemüse auf dem Teller zu haben. Dann lesen Sie bitte weiter. Wenn Sie finden, dass der Garten im Winter ruhig seinen Winterschlaf halten kann, weil sie ohnehin in die Südsee fliegen, können Sie trotzdem weiterlesen. Denn dann wissen Sie zumindest, was ihnen alles entgeht, während sie am Pool liegend Ihren Ananas-Cocktail schlürfen.

Indoor-Gemüse-Ernte
Wer nicht mehr auf das erste Grün aus dem Garten warten will, kauft Trockenerbsen im Geschäft (als Speiseerbsen) und sät diese in flache Kisten auf etwas Erde (8 bis 10 cm hoch) aus. Wer kein Aussaatgefäß zur Hand hat, nimmt einfach einen festeren Karton aus der Gemüseabteilung eines Supermarktes mit (Dieser hält übrigens den ganzen Winter lang, er muss nur auf dünne Holzlatten gestellt werden, damit er von unten abtrocknen kann). Man füllt nun mit Aussaaterde ein und legt dann sehr dicht die Erbsen auf. Und zwar so, dass jedes Samenkorn zum nächsten zwei Zentimeter Abstand hat. Dann mit maximal ein Zentimeter Erde abdecken und mit einem feinen Wasserstrahl angießen. Die Erbsentriebe sind erntereif, wenn sie ca. 10 Zentimeter hoch sind. In warmen Wohnräumen geht das innerhalb von drei Wochen, an einem kühlen Gangfenster dauert dies etwas länger, gelingt aber genauso unkompliziert. Und dann isst man die feinen Erbsentriebe, die mit ihren grasgrünen Blättern und feinen Ranken auch besonders schön anzusehen sind.

Winter-Gemüse aus dem Garten
Doch wenden wir uns wieder den Gärten zu. Um hier auch im Winter frisches Blattgemüse ernten zu können, braucht man ein Gewächshaus oder ein Frühbeet. Der Trick für den Winteranbau ist, dass im Spätsommer – bis Mitte September – nochmals gesät und gepflanzt wird. Gemüse, die sich für die Winterernte eignen, sind Spinat, Winterpostelein, Vogerlsalat, die große und spannende Gruppe der Asia-Salate, Radicchio und Zuckerhut, Radieschen und Herbstrüben. Was im Herbst gesät wurde, wird im Winter besonders geschätzt werden. Solange die Temperaturen über 10° C gehen, wächst das Gemüse. Viele Gemüse sind frostverträglich, das heißt, auch wenn sie einmal über Nacht Frost abgekommen, tauen sie untertags wieder auf und können dann den ganzen Winter über beerntet werden.

Vom China-Lokal in den Garten
Besonders interessant ist die große Gruppe der Asia-Salate; diese können im ungeheizten Gewächshaus ganzjährig gesät werden. Selbst bei Außentemperaturen von - 15° C und Innentemperaturen von immerhin - 10° C kann Woche für Woche geerntet werden. Für die Ernte als kleine Baby-Leaf-Blätter sät man Asia-Salate im Reihenabstand von 10 cm. Ein sehr rasch wachsendes, ursprünglich chinesisches Salatkraut mit sehr hohem Ertrag ist Mizuna. Die Pflanze bildet eine dichte Rosette aus stark gefiederten hellgrünen Blättern, die auf langen, weißen feinen Stielen stehen und eine würziges Aroma haben. Für die Erne als Baby-Leaf wird im 6–8 Blatt-Stadium geerntet. Die wüchsigen und ertragreichen Pflanzen haben ein mildes Kohlaroma. Asia-Salate können auch am Balkon gesetzt oder gesät werden. Das einzige, was sie nicht vertragen, ist Schneematsch. Die Töpfe müssen daher unter einem Dach stehen. Doch selbst da gibt es noch eine Ausnahme: Der feine Blatt-Salat „Grün-im Schnee“ hält sogar das, was sein Name verspricht: Er kann noch unterm Schnee frisch geerntet werden.

Cookies auf dieser Seite

Wir nutzen Cookies um Ihnen eine bessere Leistung und ein besseres Erlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren ohne Ihre Einstellungen zu ändern, nehmen wir an, dass Sie der Nutzung dieser Cookies zustimmen. Um mehr über die Verwaltung von Cookies zu erfahren, klicken Sie hier.

OK