Herbstlaub und Rasenschnitt

Schön sieht es aus, das Herbstlaub an den Bäumen in seiner Farbenpracht.

Laub bedeutet aber auch Arbeit für den Gärtner. Denn auf dem Rasen sollten die herabgefallenen Blätter nicht liegen bleiben, sonst bilden sich im Frühjahr unschöne Stellen. Verwenden Sie doch das Laub als Winterschutz auf Blumenrabatten und unter Sträuchern, wenn Sie die Möglichkeit haben. Verrottet es dort, wird es zu Kompost, der den Boden mit wertvollen Nährstoffen versorgt. Außerdem bietet ein Laubhaufen den Igeln und anderen Kleintieren ein wunderbares Winterquartier. Diese bedanken sich, indem sie den Boden auflockern oder die Schnecken fressen. Sie können das Laub auch mit dem Rasenmäher beim Grasschnitt aufnehmen. Damit sparen Sie sich das Abhaken des Rasens. Zerkleinert durch den Mähvorgang und mit dem Gras im Fangkorb vermischt, zersetzen sich die Blätter später mit dem Gras bei der Kompostierung zu natürlichem Dünger.

Cookies auf dieser Seite

Wir nutzen Cookies um Ihnen eine bessere Leistung und ein besseres Erlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren ohne Ihre Einstellungen zu ändern, nehmen wir an, dass Sie der Nutzung dieser Cookies zustimmen. Um mehr über die Verwaltung von Cookies zu erfahren, klicken Sie hier.

OK